Gasthaus zur Post

Pfälzische Küche & Griechische Späzialitäten vom Holzkohle Grill

Die Spuren des historischen Gasthofs zwischen Hauptstraße und Mittelgasse verlieren sich im Dunkel der Stadtgeschichte.

Vor genau 423 Jahren, am 15. Dezember 1578 wird das Gasthaus zum ersten mal urkundlich erwähnt.

An diesem Tag nahm Graf Albrecht von Nassau-Saarbrücken von dem Adminstrator des Stifts Limburg, Dietrich von Enschringen das Lehen der Burg Frankenstein in Empfang.

Die vier Jahrhunderte gastronomischen Wirkens sind eingebunden in die allgemeinen Zeitströmungen. Im Gasthaus „Zur Post“ kehrten Adlige ein und „Personen niederen Standes“, denn die Hausordnung kannte von Anfang an keine Rangunterschiede. So weilte u. a. 1621 Oberst von Obentraut, genannt der „Deutsche Michel“, dort.

1793 stieg der damalige Erbprinz und spätere König Friedrich Wilhelm III. von Preußen hier ab, 1849 dessen Sohn, der spätere Kaiser Wilhelm I. 1870 war vermutlich auch Fürst Bismarck Gast im „ersten Haus am Platze“.

Heute werden Sie in rustikalem Ambiente mit Pfälzer & Griechischen Spezialitäten verwöhnt.

Einen angenehmen Aufenthalt in unserem Hause wünscht ihnen
Familie Grammatelis.

 

Sollten Sie an einem erholsamen Urlaub in Südgriechenland interessiert sein, finden Sie weitere Informationen hier.

Ferien Wohnung Griechenland